Sechs Wochen Heimaturlaub liegen hinter uns. Wir haben Haus und Garten auf Vordermann gebracht,

03h30-Anker auf in stockdunkler Nacht im Fischerörtchen Ginijinamar auf Fuerteventura. Wind bis 36 Knoten aus Ost beschert uns auf den 80 Meilen eine flotte Überfahrt.

Seit einer Woche liegen wir in der Marina von Las Palmas. Vergangenen Samstag haben wir im Supermarkt „El Corte Ingles“ zwei Einkaufswägen randvoll beladen.

14:00 UTC, Wind N 10 Kn; See 1,5 m; Kurs 230°
Letzte Nacht sind langsam die Lichter von Gran Canaria im Kielwasser versunken.

Das Rauschen und Schlagen der Wellen am Bug hat zugenommen. Um sieben Uhr beginnt meine Wache. Auf - Körperpflege - Guten Morgen Käpt`n!

14:00 UTC, Wind NE 25 Kn; See 4 m; Kurs 240°
von Sonne
Schnee hatten wir zwar keinen, dennoch war es ein wunderbarer, besinnlicher heiliger Abend.

14:00 UTC, Wind ENE 20 Kn; See 4 m; Kurs 240°
von Sonja
10h30 - Lois und Tom setzen den Parasailor. Majestätisch schwebt das blauweiße Segel vor dem mit kleinen Schäfchenwolken überzogenen Himmel.

14:00 UTC, Wind E 15 Kn; See 2,5 m; Kurs 240°
von Tom
Man kann's nicht leugnen, langsam aber sicher kommen wir in tropische Gefilde. Gestern haben wir den Wendekreis des Krebses überquert, die Luft wird milder, letzte Nacht war mit gut 21° schon richtig lau.

14:00 UTC, Wind E 15 Kn; See 3 m; Kurs 248°
von Tom
Es ist stockdunkle Nacht, der Mond ist noch nicht aufgegangen und die Sterne verstecken sich hinter einer geschlossenen Wolkendecke.

14:00 UTC, Wind ENE 10 Kn; See 1,5 m; Kurs 250°
von Sonja
07h00: Wenn ich bei meiner Morgenwache einen Brotteig vorbereite, kann ich die Crew mit Backstubenduft aus den Kojen locken und zum Frühstück mit frischgebackenem Brot überraschen.

14:00 UTC, Wind NE 10 Kn; See 1,5 m; Kurs 250°
von Sonne
Nun ist es also nicht mehr lange bis zum Jahreswechsel! Wie die Zeit vergeht!

Part1.jpg

14:00 UTC, Wind NE 25 Kn; See 5 m; Kurs 255°
von Sonja
"Wir tun den Parasailor weg." "Soll ich helfen?" "Nein, nur damit du`s weißt." Zehn nach sechs Uhr reißt mich der Käpt`n mit dieser Meldung aus dem Schlaf.

geht die Sonne auf... Nur kann ich nie genau sagen, wann. Gegen halb neun Uhr UTC blinzelt sie aus dem Dunst über dem Horizont im Osten und schickt ihre Strahlen durch die Cumulustürme, die sich durch die Wärme der Morgensonne noch weiter aufbauen.

14:00 UTC, Wind ENE 6 Kn; See 2 m; Kurs 260°
von Sonne
Seit einem Tag dümpeln wir mit 2-4 Knoten dahin. Dafür haben wir aber Sonnenschein und eine relativ ruhige See, die für Beobachtungen aller Art bestens geeignet ist.

So viele Boote fahren über die Meere. Alleine über den Atlantik pilgern jedes Jahr von Ende November bis Jänner um die vierhundert Segler. Doch wir sind anders - warum?

Für unseren Käpt`n brechen harte Zeiten an. Gestern hat er die letzte Banane in sein Frühstücksmüsli geschnitten.

14:00 UTC, Wind NE 15 Kn; See 3 m; Kurs 265°
von Tom
Wenn man so darüber nachdenkt, ist es ziemlich fantastisch. Wir sind ein winziges Pünktchen mitten in einer endlosen, menschenfeindlichen Wasserwüste.

von Sonja
Endlich habe ich ihn gefunden, den Traummann! Ich habe ja nicht gewusst, dass ich so großflächig suchen muss.

15:00 UTC, Wind SE 10 Kn; See 1,5 m; Kurs 260°
von Tom
Diese Frage lässt sich an Bord von Felix mit einem Blick auf den Kartenplotter sehr einfach beantworten.

von Sonja
13h50 UTC: So ist es gut, daran haben wir uns gewöhnt in den vergangenen drei Wochen. Die Wellen schlagen gleichmäßig an die Rümpfe und das Kielwasser umspült plätschernd das Heck.

von Sonja
Nur noch 100 Meilen - die Karibik ruft! Lange Unterhose und Pullover sind längst im Kasten verstaut oder hängen unbeachtet am Haken.

von Sonja
Um 9 Uhr UTC sehe ich backbord voraus einen Lichtstreifen am Horizont. Ich sitze am Steuer und beobachte angestrengt den Schein, der Rest der Crew schläft noch. Schließlich taucht ein Leuchtfeuer auf, kein Zweifel, das ist Barbados.

klimaneutral gehostet