Zur Schiffstaufe von Felix in Losinj laden wir unsere Freunde aus Österreich ein.

""Kommt gut heim!" Gerald und Elli gehen von Bord.
"

Das Städtchen Izola und die nähere Umgebung kennen wir inzwischen ziemlich gut.

Eigentlich wollten meine Schwester und Ihr Mann schon im August an Bord von Felix Urlaub machen.

Kein Wölkchen ist am Himmel. Unter uns liegt die dalmatinische Küste mit Ihren Inseln und Leuchttürmen.

Nach Sv. Grgur möchten wir auch die zweite Gefängnisinsel besuchen.

Wir stehen früh auf und wollen uns von Kroatien verabschieden.

Über den Bergen von Korfu hängen Nebelschwaden, die ersten Sonnenstrahlen glitzern im Wasser.

Der Himmel verdunkelt sich, Wolkenfetzen jagen dahin. Unser Windgenerator beginnt sich zu drehen.

Frühmorgens machen wir bei strahlendem Sonnenschein die Leinen los.

Für die siebenundvierzig Meilen von Ägina bis Kythnos haben wir stark gerefft nur sechs Stunden gebraucht.

Die Palmenbucht östlich von Datca begeistert uns immer wieder.

Im nördlichen Teil der Bucht liegen an einem Steg viele kleine Fischerboote, die sich mit ihren kräftigen Farben schön vom felsigen Hintergrund abheben.

Das Zigeunerleben ist für heuer vorbei. Wir nehmen Kurs auf Marmaris, wo wir für Felix ein passendes Winterlager gefunden haben.

klimaneutral gehostet