Aus 30 Meilen Entfernung sind die massigen Konturen der vulkanischen Insel noch gut zu sehen, verblassen aber immer mehr. St. Helena reiht sich ohne Zweifel in die angenehmen Erinnerungen unserer Reise ein. Abgesehen von der herrlichen Landschaft sind es vor allem die freudlichen Bewohner, die diese abgeschiedene Insel so besonders machen.
Wir klarieren aus, was in wenigen Minuten erledigt ist, checken bei einem guten Kaffe nochmals unsere e-mails und den Wetterbericht, füllen drei Kanister mit Diesel und kaufen um die letzten Pfund Tomaten, Kraut und Karotten. Durch Mundpropaganda von Segler zu Segler finden wir immer wieder neue Quellen für frisches Gemüse. Sogar eine ganze Staude grüne Bananen haben wir beim gestrigen Sonntagsspaziergang ergattert und dekorativ im Cockpit aufgehängt. Tom, Sonja und Keanu werden sich freuen, wenn wir wie ein fahrender Obst- und Gemüsestand bei ihnen auf Ascension ankommen.

klimaneutral gehostet