Nach drei Wochen auf See schneide ich die letzten selbst geernteten Bio-Bananen aus Ascension ins Frühstücksobst. Außen sind sie zwar schon schwarz, trotzdem innen noch süß und gschmackig. Langsam gehen die Vitaminvorräte zur Neige, einige Tage würden wir aber mit Äpfeln, Orangen, Karotten, Zwiebeln und Kürbis noch gut auskommen.
Das Ziel rückt näher. Wenn die Windprognose stimmt, müssen wir sogar bremsen, das heißt nur die Genua setzen, für die verbleibenden 150 Meilen. Vor Sonnenuntergang, aber auch nicht früher, möchten wir morgen in der Scotland Bay vor Anker gehen. Offiziell ist es nicht erlaubt, aber zu verlockend, eine Nacht in dieser ruhigen Bucht auszuschlafen, bevor wir uns in Chaguaramas an die Zollmole legen und den Behördenkram erledigen.

klimaneutral gehostet