Wir können mit uns zufrieden sein. Am Montag sind wir nach Kuah auf Langkawi gefahren und haben uns bei Multiquip und in einem anderen, gut sortierten Werkzeugladen mit Material eingedeckt. Außenrum schaut Felix schon sehr elegant aus mit seinem neuen, blauschwarzen Antifouling-Anstrich. Der Speedometer ist eingebaut und die Motoren haben den Testlauf positiv absolviert. Also habe ich für kommenden Dienstag den Kran bestellt.

Zwei bis drei Tage werden wir danach in der Marina am Steg bleiben, um auch die Kabinen noch ansehnlich zu machen. Ich habe nämlich kurzerhand die alte Verkleidung runtergerissen, wo sie nicht mehr zu retten war. Heilfroh bin ich, dass ich diese Dreckarbeit hinter mir habe. Lois muss sich nun wohl oder übel daran machen, die neue Verkleidung zu verkleben. Er schneidet schmälere Bahnen, weil der Kleber bei über 30° zu schnell aushärtet. Das erleichtert die Arbeit eindeutig und die Stöße sind kaum zu sehen. Ausnahmsweise opfert er für diese ehrenvolle Aufgabe sogar den Sonntag.
Ich backe in der Zwischenzeit Kekse und Brot, erledige die Wäsche und ziehe mich dann zurück zu einem erfrischenden Sprung in den Pool.


klimaneutral gehostet