Der konstante Wind ist uns untreu geworden. Nach vollen fünfzehn Tagen und 2200 Semeilen haben wir gestern den Parasailor geborgen und den Spinnaker gesetzt. Bei Wind aus Ost-Nord-Ost mit fünf bis zehn Knoten tümpeln wir mit drei bis fünf Knoten Fahrt unserem Ziel entgegen und sind dankbar über die westwärts ziehende Strömung.
Fussnote: Ich bin nicht schreibfaul geworden, aber unser Sailmail-Provider hat uns verwarnt, dass wir die zulässige Übertragungszeit überschritten haben. Also halte ich mich kurz - sonst geht gar nichts mehr.

klimaneutral gehostet