Ein schwarzer Schatten flattert um das Segel in der mondhellen Nacht. Ich höre ein lautes Gekrächze. Seeschwalben umschwirren unser Boot. Auf der Suche nach einem ruhigen Schlafplatz kommt ihnen Felix gerade recht. Sie können sich zwar auch am Wasser treibend ausrasten, aber so eine Nachtfahrt wäre nicht zu verachten. Eine Schwalbe landet auf meinem Kanu und findet am seitlichen Griff guten Halt. Bald sitzen noch drei Vögel auf den hinteren Solarzellen und einer am Segelsack an Deck. Bei meinem regelmäßigen Kontrollblick strecke ich den Kopf aus der Öffnung des Biminidaches und sehe wenige Zentimeter vor mir zwei Äuglein und einen spitzen Schnabel. Der nächtliche Passagier bleibt seelenruhig auf seinem Platz auf der Solarzelle stehen, ich erschrecke mehr als er. Na gut, dann fährt ihr eben mit, kein Problem. Dass ihr uns als Dank dafuer einen Haufen Sch..... hinterläßt, ist allerdings nicht die feine Art.

klimaneutral gehostet